Land der Schatten: Spiegeljagd - Ilona Andrews

Oktober 30, 2012 Alisia Clark 3 Comments

Infos zum Buch:Titel: Spiegeljagd
Autor: Ilona Andrews
Reihe: Land der Schatten
Band: 2
Verlag: Lyx
Seiten: 541
Preis: 9,99€
Link zu Amazon


Beschreibung:
Cerise Mar lebt im Sumpfland zwischen Louisiana und einer magischen Welt, die an unsere Wirklichkeit angrenzt. Ihre Familie gehört einem weitläufigen Clan an, der sich im Laufe der Zeit einige Feinde gemacht hat. Als Cerises Eltern verschwinden, fällt der Verdacht daher als erstes auf die Gegner des Clans. Cerise macht sich auf die Suche nach ihnen und begegnet dem Gestaltwandler William, einem ehemaligen Soldaten aus der Welt der Magie. William soll einen Spion ausfindig machen, der sein Land verraten hat. Der verschlossene Mann übt eine unwiderstehliche Faszination auf Cerise aus ...
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Das Cover ist richtig schön. Darauf zu sehen ist eine Frau, von der Wahrscheinlich Magie ausgeht. Ich mag das Cover sehr und es zieht einen praktisch an.

In dem Buch geht es um den Gestaltenwandler William, der schon in Band 1 vor kam, der eine Mission in einem Sumpfland durchführen muss. Erst hatte er keine so große Lust und er verfolgt nur ein einziges Ziel bei dem ganzen: Er will Spider umbringen. 
Auf dem Weg trifft er Cerise Mar, die im Sumpfgebiet aufgewachsen ist und sich dort auch auskennt. Er nimmt die Gelegenheit war und will sie ausnutzen.
Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass sich das bald ändern wird....

Das ist jetzt mein drittes Buch von dem Autorenpaar und ich muss sagen, ich bin begeistert. Ich habe Band eins schon geliebt und Band zwei ist genau so gut.
Es ist spannend geschrieben und sehr leicht zu lesen. Man kann sich alles perfekt vorstellen und fiebert richtig mit. Die Umgebung und alles ist sehr gut beschrieben. Einfach wow.

Der Anfang ist etwas langweilig, aber ich glaub, dass ist so bei jedem Buch so. Dieser Band ist teils an den ersten verknüpft, da man ja verstehen muss, wieso William so eine Laune hat und denkt, dass er immer alleine sein wird. 
Nach einer Weile geht es dann aber Berg auf und die Seiten fliegen nur so dahin.

Die Mitte war sehr Actionreich. Man kann sich sicher sein, dass es keine langweilige Geschichte mit einem verliebten Pärchen wird. Das liebe ich so sehr. Natürlich wird der Faktor Liebe nicht ausgelassen, nur verlieren sie die "Mission" Nicht dabei aus den Augen.

Am Ende dachte ich, schöner kann es nicht werden, da es wirklich wieder typisch die beiden war (also von den Charakteren).
Es war ein Abschluss, wie ich es mir vorgestellt habe: Also nicht langweilig.

Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und haben eine eigene Seele. Man fühlt sich mit jeder Seite ihnen immer näher. Sogar mit den "Bösewichten". 

William ist ein Gestalltenwandler der in einer Welt groß geworden ist, die nur aus Magie besteht. Er wurde der Regierung übergeben, da er ein Gestaltwandler ist. Dort wurde er ausgebildet und in den Krieg geschickt.
Vom Charakter her ist er stur und kann alles nur mit dem Militär vergleichen. Er ist aber auch Liebenswürdig und mitfühlend. Die die er Liebt, beschützt er mit seinem Leben. 

Cerise ist ein Mensch, bei der die Familie über alles steht. Sie hält zu ihnen und lebt für sie. Auch sie ist wie William eher stur und kämpft gerne.
Sie konnte ich mir sehr gut vorstellen und die witzige Art von ihr hat mich von ihr fasziniert. 

Alle Charaktere habe ich gemocht oder mag ich. Es gibt wirklich keinen den ich nicht mag.
Die Geschichte wird zudem noch aus den verschiedenen Sichten von Cerise, William, paar von Spiders Leuten und Spider erzählt. Es ist meist nicht viel von den anderen dabei aber immerhin so viel, dass man sich auch denen etwas näher fühlt.

Fazit:

Ein zweiter Band der wirklich gut war. Die Art wie das Autorenpaar Ilona Andrews schreibt ist locker und vor allem jugendlich. Man kann es leicht verstehen und man fiebert mit der Geschichte mit.
Ein etwas anderes Gestaltenwandlerbuch.

Bewertung:

4 von 5 Chibis.

3 Kommentare:

Mingus - Keto von Waberer

Oktober 29, 2012 Alisia Clark 3 Comments

Infos zum Buch:Titel: Mingus
Autor: Keto von Waberer
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (dtv)
Seiten: 300
Preis: 14,90€
Link zu Amazon


Beschreibung:

Für die einen ist dieses Wesen ein Wunder, für die anderen der neue Messias oder eine mörderische Waffe: Mingus. Alle wollen ihn haben. Er ist aus den Wäldern gekommen und ahnte nichts von seiner Einzigartigkeit. Ein Mädchen war bei ihm, Nin, vor Jahren entführt aus der Stadt. Alle denken, er hätte sie geraubt. Niemand glaubt Nin, als sie beteuert, dass Mingus ihr Retter sei. Alle suchen ihn. Doch Mingus findet immer wieder Unterstützer, die ihn vor allem für ihre Ziele einzuspannen versuchen. Dabei will er nur eins: Nin finden und mit ihr dorthin zurückkehren, wo sie beide glücklich waren. Für Nin ist es unerträglich, nicht zu wissen, ob Mingus noch lebt. Er muss leben, sie würde doch spüren, wenn der Liebe ihres Lebens etwas Schreckliches zugestoßen wäre. Und so macht sie sich auf die Suche...
(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Das Cover sieht für mich aus, wie von einem Spiel. Ein wenig wie aus Final Fantasy. Am Anfang fand ich es komisch doch jetzt ist es irgendwie passend. Der Titel passt auch gut zum Buch, da es sich die ganze Zeit um Mingus, den Löwenmann, dreht.

In dem Buch geht es um Mingus, der ein Löwenmensch ist. Er wurde in einem Labor gezüchtet und außerhalb der Zivilisation aufgezogen. Als er eines Tages seinen Vater, wie er ihn nennt, umbringt, geht er mit Nin davon. Nin wurde von dem Professor gefangen gehalten. 
Bald kommen sie an eine kleine Menschenmenge. Diese nehmen sie gefangen und bringen sie in Nins Heimat zurück. Megacity. Dort werden sie getrennt und beide sehnen sich danach, sich wieder zu finden.

Der Schreibstil der Autorin ist außergewöhnlich. Es ist anders als jedes Buch was ich bisher gelesen habe. Man muss ich teils ein wenig an das gewöhnen. Die Geschichte wird auch in verschiedenen sichten erzählt. Am Anfang ist sogar eine kleine Beschreibung der Charaktere und ihre Ziele. In ihren Sichten wird es erzählt.

Teils hat mich das gestört, da ich eigentlich mehr was über Mingus und Nin erfahren wollte und von ihnen recht wenig zu hören war. Es dreht sich die ganze Zeit um Mingus doch von seiner Sicht ist wenig zu hören.

Am Anfang war es interessant, doch auch anstrengend weiter zu lesen, da man sich an die Personen erst gewöhnen musste. Die Sicht von Mingus ist besonders interessant.

Ab der Mitte allerdings wurde es für mich unerträglich. Es ging für mich kein Stück voran. Die Geschichte wendete sich, meiner Meinung nach, den unwichtigen Dingen wieder zu. Für mich war es klar, dass sich Mingus und Nin wieder sehen werden, doch es war einfach zu lang, wie es hinaus gezögert wurde.

Das Ende war auf 40 Seiten gut verteilt und es hat mich richtig gefreut, dass sie sich wieder gefunden haben. Allerdings hat mich wieder gestört, dass nicht mehr von ihnen kam. Immer waren die Sichten der anderen irgendwie wichtiger.

Die Charaktere sind ganz unterschiedlich und haben eines Gemeinsam. Sie treffen auf Mingus und mögen ihn. Sie scheinen ihn praktisch zu verehren. Entweder wollen sie ihn besitzen wie ein Haustier oder sie sehen ihn als einen Gott an.
Diese Verehrung hat größtenteils nicht gestört.
Alle hatten einen eigenes Wesen und man konnte sie Stück weit sogar verstehen. Jeder hatte ein Gesicht.

Fazit:
Ein Buch, was ich mir anders vorgestellt hatte. Es ist eine gute Geschichte, die aber schnell vom Thema ausweicht. Ich hatte mir was anderes vorgestellt und wurde teils enttäuscht.

Bewertung:

3 von 5 Chibis.


3 Kommentare:

Firelight: Brennender Kuss - Sophie Jordan

Oktober 26, 2012 Alisia Clark 11 Comments

Infos zum Buch:
Titel: Brennender Kuss
Autor: Sophie Jordan
Band: 1
Reihe: Firelight
Seiten: 376
Verlag: Loewe 
Preis: 17,95€
Link zu Amazon


Beschreibung:

Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben. 
Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll?
Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein – denn Will ist ein Drachenjäger …

(Quelle: Loewe Verlag)

Meine Meinung:

Das Cover fühlt sich anders an als ein gewöhnliches Cover. Es ist fast so, als würde man einen Drachen anfassen. Oder wie ich es mir halt vorstelle (ich denk mal, Drachen fühlen sich wie Echsen an...) Es ist auch hübsch gestaltet und passt auch zur Geschichte, die in dem Buch erzählt wird. Auf dem Cover ist wahrscheinlich die Hauptperson Jacminda zu sehen. 
Die Geschichte wird in der Sicht von Jacminda erzählt. Sie ist ein Draki und nicht nur irgendeiner. Sie ist wahrscheinlich der letzte Feuerdrache auf der ganzen Welt. Im Rudel wollen sie sie mit dem Sohn ihres Anführers verkuppeln, doch das steht ihr überhaupt nicht im Sinn. Als sie mit ihrer Freundin einen Ausflug macht (zur Morgenstunde wo es verboten ist zu fliegen), wird sie von Jägern entdeckt. Als sie schon denkt, dass ihr Todesurteil gesprochen wird, verrät ein Junge ihren Aufenthalt nicht. Er beschützt sie. Er hat ihr Leben gerettet. Am gleichen Tag beschließt die Mutter von Jacminda abzuhauen und sie ziehen in eine Wüste um ihren Drachen umzubringen. Anders als die Mutter gedacht hat aber, findet sie dort den Jäger und verliebt sich in ihn.
Die Geschichte beginnt gleich mit der Szene, wo Jacminda mit ihrer Freundin am Morgengrauen fliegen geht. Da trifft sie auch den Jäger Will zum ersten Mal. Es kam mir eigentlich die ganze Zeit so… vorhersehbar vor. Es hat Spannung in dieser Geschichte gefehlt und es war auch vorsehbar.
Die Grundidee mit dem Drachen und den Jäger ist schon richtig gut, nur mit der Umsetzung ist es Sophie Jordan nicht richtig gelungen. Ein paar Stellen haben mich sogar an Twilight erinnert (erster Band verliebte sich der Löwe in das Lamm). Das hat mich da am meisten enttäuscht.
Wie gesagt die Geschichte ist nicht wirklich ein Highlight und ein Most Wanted Buch. Eher so ein High-School Drama Buch mit Fantasy mit drinnen.
Der Schreibstil war in Ordnung. Es hat an Spannung gefehlt und viele Stellen wahren auch vorhersehbar. Die Liebe zwischen zwei Feinden ist wie immer vor gehoben.

Fazit:
Nicht das Schlechteste was ich je gelesen habe aber auch nicht das Beste. Mir hat es einfach an Spannung gefehlt. Der Rest ist eigentlich recht gut. Die Grundidee der Geschichte ist eigentlich recht gut. Leider nicht so umgesetzt dass man praktisch an diesem Buch den ganzen Tag klebt und es nicht mehr aus der Hand legen kann.
Bewertung:
3,5/5 Chibis 

11 Kommentare:

Neuzugänge Post der Woche

Oktober 20, 2012 Alisia Clark 4 Comments

Halli Hallöchen :)

Ich hab mir was überlegt und mal schauen wie es sich entwickelt. Jeden Samstag veröffentliche ich einen Neuzugänge Post über die Woche. Außer natürlich, wenn ich mich über etwas sehr freue, dann kommt es sofort an dem Tag dran. Aber jetzt erst mal die neuen Bücher in meinem Buchregal:


Mingus - Keto von Waberer (Lovelybooks Leserunde)-----> Beschreibung Amazon:

80 Days, die Farbe der Lust - Vina Jackson ----> Beschreibung Amazon

Riskante Nähe -  Michelle Raven ----> Beschreibung Amazon

Leopardenblut - Nalini Singh -----> Beschreibung Amazon

Und nun erzähl ich einfach wie die Woche für mich gelaufen ist.

Ich hab erst mal neue Bekanntschaften geknüpft oder wie man das nennen kann. Mit einer Freundin war ich genau vor einer Woche in einem Anime Laden und hab dort zwei Mädchen kennen gelernt. Mega nett die beiden. 
Sonst hab ich nur für die Schule gelernt und mich für die Englisch Arbeit am Freitag vorbereitet. Ich glaub ich hab sie versiebt =______=
Das wars eigentlich schon. 
Wie war eure Woche? Was aufregendes passiert oder genauso langweilig wie meines? 


4 Kommentare:

Script 5 Aktion

Oktober 18, 2012 Alisia Clark 2 Comments

Halli Hallöchen :)

Script 5 verlost unter den Bloggern 10 Exemplare von dem Buch Rot wie das Meer von Maggie Stiefvater.
Natürlich mache ich gleich mal mit. Hier ist mal ein Link zu der Facebook Seite von Script 5: http://www.facebook.com/script5?fref=ts
Und hier der Link zu der Seite von Maggie Steifvater: http://www.maggiestiefvater.de/
Das geht bis zum 21.10. 2012 und wer noch mitmachen will, sollte das schnell tun.

Nun kommt das Buch und dem Video:




Rot wie das MeerJedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann.
Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben.
Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel.
Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot …




Sieht und klingt doch ziemlich interessant nicht? Ich würde es jedenfalls mal gerne lesen.

2 Kommentare:

Aoife - Anja Ollmert

Oktober 17, 2012 Alisia Clark 5 Comments


Infos zum Buch:Autor: Anja Ollmert
Titel: Aoife
Preis: 11,95€
Seiten: 207
Verlag: AAVAA 
Link zu Amazon

Beschreibung:

Aoife, eine junge Irin, steht als Mitbegründerin einer Werbeagentur mit beiden Beinen fest im Leben. Ihr Interesse gilt den Geschichten der Tuatha de Daanan und anderen Sagen und Mythen der alten Kelten. Ein von der Großmutter geerbtes Buch fesselt sie besonders. In der Samhainnacht wird sie bei der Lektüre auf unerklärliche Weise in die Geschehnisse des Buches gesogen. Sie trifft dort am Samhainfeuer auf Cúchulainn, den bewundernswerten Helden der keltischen Mythologie.

Meine Meinung:

Ich hatte schon lange vor, dieses Buch zu lesen und war richtig froh, als ich es als Wanderbuch bekommen habe. Eins ist sicher, es ist ein wirklich außergewöhnliches Buch. Nicht nur vom Cover sondern auch vom Inhalt. Aber erstmal zum Cover. Darauf sieht man ein Mädchen mit rotem Haar, dass auf dem Boden in einem Wald liegt. Es ist sehr schön. Wahrscheinlich ist das Aoife, die Hauptperson in dieser Geschichte.

In diesem Buch geht es darum, dass Aoife sehr fasziniert von den Kelten der alten Zeit ist. Sie ist mächtig stolz auf ihr wissen und auf ihre Bücher. Sie kann es einfach nicht erwarten ihr neues Buch zu lesen. Dieses Buch ist etwas ganz besonderes mit seinem grünen Umschlag und auch deren grünen Schrift. Es scheint sie zu fesseln und so passiert es in der Shamhainnacht (Der Nacht vom Oktober auf November). Etwas scheint sie anzuziehen und sie sieht einen Mann an einem Lagerfeuer vor sich. Dieser Mann stellt sich als Chuchulainn vor, der Mann worin es in dem Buch geht. Sie scheint praktisch durch die Zeit gereist zu sein und weiß erst nicht, was sie in dieser Zeit anfangen soll, doch sie findet sich zurecht. Dank Chuchulainns Hilfe....

Der Anfang war gleich spannend. Ich interessiere mich selber für die Kelten und liebe es Bücher in einer vergangenen Zeit zu lesen. Ich konnte mir praktisch alles bildlich vorstellen und die Handlungen der Personen nachempfinden. Mit den sehr wenigen Seiten, was mir am Anfang gar nicht so wenig vorkam, hat die Autorin sehr viel erzählt. Es war nicht so, als hätte mich dieses Buch gelangweilt. Der Strom an Informationen war auch in Ordnung. Es war eher die Art wie die Autorin dieses Buch geschrieben hat, was mich fesselte. Schade finde ich allerdings, dass vieles sehr schnell ging. 
Diese plötzliche Liebe und das auch alle Gefahren in Luft auflösen. Die Art wie Aoife sich plötzlich in dieser Fremden Welt wie Zuhause fühlt und das niemand hinter ihr Geheimnis kommt. Ich hätte mir da bisschen mehr Aktion oder Spannung gewünscht. 
Die Art auch wie die Freundin mit ihrem Mann oder die Personen im "jetzt" miteinander geredet haben war etwas eigenartig. Es kam mir etwas gezwungen vor. Leider, muss ich sagen, dass das ein Minus bei mir war.

Wie die Autorin Anja Ollmert schreibt fesselt einen. Es fehlt zwar an einigen stellen Spannung aber diese wird sehr schnell wieder mit den verschiedenen Sichten wett gemacht. Allein, dass sie die Freundin mit einbezieht in diese Geschichte und man auch ihre Sicht der Dinge sieht, macht es faszinierender.

Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und man kann sie sich praktisch vor sich vorstellen. 
Aoife ist eine 32 Jahre alte Frau, die mir aber eher wie 24 herüber kommt. Sie ist aufgeweckt und interessiert sich für die Kelten in der alten Zeit. Sie war für mich auf Anhieb Sympatisch.

Chuchulainn ist ein sehr großzügiger Mann. Zudem wird er bei sich Zuhause als Held angesehen. Seine Wutausbrüche sind dort sehr bekannt und alle haben auch Angst davor. Der König achtet in sehr. Für mich wirkt er wie ein Traumprinz, nur, dass er etwas unwirklich erscheint. Seine Gefühle kommen für mich nicht richtig an.

Fazit:
Alles in allem war es ein wirklich tolles Buch was ich vielen empfehlen kann. Trotz ein paar Macken, habe ich dieses Buch innerhalb von einem Tag durchgelesen. Es ist zudem leicht zu verstehen und mit den wenigen Seiten auch schnell durch zu bekommen.

Bewertung:


4,5 von 5 Chibis.

* Das hier ist ein Wanderbuch. Falls jemand Interesse hat, bitte hier unten melden ;)

5 Kommentare:

Neuzugänge Video

Oktober 13, 2012 Alisia Clark 11 Comments

Halli Hallöchen :D

Hier sind meine Neuzugänge :) Sorry, dass video ist etwas schlecht >< Ich hoffe aber man versteht alles.


*VERBESSERT*

Da das Video nicht wirklich anscheinend gut ist =_____= (wie zu erwarten) Schreibe ich grad hier meine Neuzugänge. Heute im Anime Store habe ich vieles gekauft (6 Mangas) und hab ganz viele neue Poster (3) und eine kleine Figur.

Blue Exorcist Band 3 - Kazue Kato

Ein echter Teufelskerl
Als Rin und seine Freunde auf eine Mission geschickt werden, taucht plötzlich Amaimon, der Erdkönig , auf und stiehlt Rins Schwert, das verhindern soll, dass sich Rin in einen Dämon verwandelt. Geheime Mächte haben die Vorgänge an der Heiligkreuz-Akademie observiert und treten nun aus ihrem Versteck. Ständig betreten neue Spieler das Spielfeld und Rin weiß noch nicht einmal, dass er Teil dieses Spiels ist!

L-DK Band 6 - Ayu Watanabe

Für Fans von Liebeskomödien ist L-DK genau das Richtige! Hier geht es drunter und drüber bei den unfreiwilligen Mitbewohnern Aoi und Shusei. Und wenn es endlich mal romantisch wird, erlaubt sich der kleine Macho Shusei mal wieder einen Riesenfehltritt. Wer das liest, liegt lachend am Boden, aber Aoi kann einem schon Leid tun, nicht nur für sie wird es eine Achterbahnfahrt der Gefühle! Plötzlich beieinander wohnen heißt eben: ganz langsam zueinander finden!

Yugioh Band 2 und 3 - Kazuki Takahashi

In Yugis Schule sind alle verrückt nach dem Kartenspiel »Magic and Wizards«. Auch Jonouchi und Anzu sind total begeistert von den wunderschönen Monsterkarten. Yugis Opa, Besitzer eines Spieleladens, leiht ihm seine Lieblings-Karte aus: den Blauäugigen Weißen Drachen. Die Freude darüber hält nicht lange an, denn schon erscheint der erste Neider...

Der mysteriöse Sha Dee, der das erste Mal in der ägyptischen Ausstellung auftauchte, legt es darauf an, Yugis finstere Seite herauszufordern. Um dieses Ziel zu erreichen, bringt er Yugis Freunde in große Gefahr. Ein Spiel um Leben und Tod nimmt seinen dramatischen Lauf...

Dragon Ball Band 1 - Akira Toriyama

Der kleine Einsiedler Son-Goku und das Stadtmädchen Bulma brechen gemeinsam zu einem großen Abenteuer auf: Sie wollen die sieben geheimnisvollen Dragon Balls finden, mit deren Hilfe jeder Wunsch in Erfüllung geht...

Best Selection - Yuu Watase

Romantik pur - Yuu Watase's Wunderland
Fünf liebevolle Kurzgeschichten
Hinreißende Mädchen und süße Jungs
Herzklopfen & Bauchkribbeln garantiert
PLUS: Exklusive Autorenkommentare

BÜCHER

Aoife - Anja Ollmert

Aoife, eine junge Irin, steht als Mitbegründerin einer Werbeagentur mit beiden Beinen fest im Leben. Ihr Interesse gilt den Geschichten der Tuatha de Daanan und anderen Sagen und Mythen der alten Kelten. Ein von der Großmutter geerbtes Buch fesselt sie besonders. In der Samhainnacht wird sie bei der Lektüre auf unerklärliche Weise in die Geschehnisse des Buches gesogen. Sie trifft dort am Samhainfeuer auf Cúchulainn, den bewundernswerten Helden der keltischen Mythologie.

Cocoon: Die Lichtfängerin - Gennifer Albin

Gefangen hinter Mauern wie aus Licht gesponnen, wagt sie den Kampf gegen die Tyrannei. Arras ist eine kalte, lichtdurchflutete Welt, deren Bewohnern jede Selbstbestimmung genommen wurde selbst im Tod ist niemand frei. Nur wenige können hoffen, durch die Gilde der Zwölf in den Heiligen Convent aufgenommen und damit für ein Leben in Luxus und Überfluss erwählt zu werden. Doch Adelice ahnt, dass das scheinbare Privileg in Wirklichkeit Verdammnis bedeutet, schließlich hat niemand den Convent je wieder verlassen So versucht sie vergebens, ihre seltene Begabung zu verbergen. Denn gesegnet mit der Fähigkeit, das Gewebe des Lebens zu flechten, Schicksalsfäden miteinander zu verweben oder einzelne daraus zu entfernen, ist sie genau das, wonach die Gilde seit Langem sucht. Adelice kämpft um ihre Freiheit und das Leben ihrer Schwester und beginnt, die goldenen Fäden des Kokons zu zerreißen, der sie und die Menschen von Arras gefangen hält

Night Academy: Die Begabte - Inara Scott

Dancia Lewis ist alles andere als beliebt, und das liegt nicht daran, dass sie uncoole Kleidung trägt. Dancia will so wenig wie möglich auffallen, um ihr Geheimnis für sich zu bewahren: Immer wenn jemand einen Menschen bedroht, der ihr wichtig ist passiert es einfach! Autos geraten ins Schleudern, Gebäude brechen zusammen und meist wird jemand verletzt. Doch als ihr ein Stipendium an der berühmten Delcroix Academy angeboten wird, gerät Dancias Leben völlig aus der Bahn. Was soll sie an dieser Schule für Genies? Und wie kommt es, dass sogar der umschwärmte Cam sich für sie zu interessieren scheint? Aber da ist auch noch Jack, der davon überzeugt ist, dass an der Delcroix Academy nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Er und Dancia versuchen, hinter das Geheimnis der Schule zu kommen

Lyon A.M.O.R. 01 - Stephanie Madea

Vor 500 Jahren ging der Amorphenkönig Lyon Salassar einen Pakt mit dem Feind ein, um seine Vampirrasse vor der Ausrottung zu bewahren. Solange er allein in Verborgenheit mit seinem Schicksal hadert, herrscht Frieden – so glaubt er. Auf der Suche nach Nahrung rettet er der Ärztin Adina Cyburn das Leben. Adina ist von dem mysteriösen Mann und seiner düsteren Ausstrahlung gleichermaßen fasziniert wie verängstigt, denn seine Präsenz verstärkt ihre dämonischen Fähigkeiten, vor denen sie zu flüchten versucht. Obwohl sein Herz für Adina entbrennt, zieht Lyon sich zurück, um seinen Schwur nicht zu brechen. Zu spät erfährt er, dass er das Unheil bereits heraufbeschworen hat. Adina ist zum Spielball seiner Feinde geworden. Als Lyon eine grausame Entdeckung macht, muss er eine verheerende Entscheidung treffen – für seine Liebe oder seine Spezies.

11 Kommentare:

Dragon Fire - G.A. Aiken

Oktober 11, 2012 Alisia Clark 2 Comments



Infos zum Buch:
Titel: Dragon Fire
Autor: G. A. Aiken
Reihe: Dragon- Reihe
Band: 1,  2,   3,   4
Seiten: 512
Preis: 9,99€
Verlag: Piper Taschenbuch
Link zu Amazon

Beschreibung:

Die sexy Drachenwandler von G. A. Aiken sind zurück: Keita ist eine Drachin, die ihre Verehrer gern auf Schwanzeslänge Abstand hält. Bis Ragnar der Listige auftaucht, ein Warlord und Kriegsmagier der Nordländer, der absolut nicht an Keita interessiert ist. Er allein schafft es, Keita auf die Palme zu bringen. Von Stund an setzt die Drachin alles, aber auch wirklich alles daran, den attraktiven Blitzdrachen von ihren Qualitäten zu überzeugen – mit aufregenden Folgen …

Meine Meinung:

Das war bisher das schwächste Buch, was ich von dieser Reihe gelesen habe. Es heißt nicht, dass es schlecht war. Es war halt nur etwas anders und ich muss sagen, ich hab bisschen mehr erhofft.

Es geht wiedermal um die Drachenfamilie. Diesmal ist es die kleine Schwester Keita, die einen gewissen Ruf hat. Sie ist nicht gerade wählerisch mit wem sie ins Bett geht. Als sie nach zwei Jahren endlich nach Hause kommt, und das auch unfreiwillig, steht ihr wiedermal eine Aufgabe bevor. Der attraktive und schlaue Ragnar hilft ihr dabei und die beiden kommen sich näher....

Es ist schön endlich mal Keita genauer kennen zu lernen. Ich fand sie schon immer lustig ist und einen wirklich starken Charakter hat. Sie ist natürlich bild hübsch und sie weiß es auch. Gerne ärgert sie ihre Schwester damit und verabscheut ihre Mutter. Die Männer hingegen vergöttern sie, was wiederum der großen Schwester auf den Geist geht. Das allein verspricht schon lustig zu werden.

Dieser Band, wie ich oben schon erwähnt habe, ist etwas schwach. Ich hab die ganze Reihe hier stehen und ich liebe sie. Leider war dieser nicht so wie die anderen. Es war natürlich wie immer viel Humor mit eingebaut, was wahrscheinlich nur mir so vorkommt. Ich hab sehr viel gelacht. Also wie immer.

Leider fand ich die Geschichte etwas an sich trocken. Allein das es sich um Keita die Schlange diesmal geht, steigen schon einem die Erwartungen. Sie war in diesem Band mal ganz anders aber doch so wie immer.
Das doch so wie immer war eher etwas weniger, was ich mir mehr gewünscht hätte.
Ich hätte mir einfach gewünscht, dass sie genau so verliebt ist, wie ihre Geschwister, doch aber noch an ihre Unabhängigkeit kämpfen soll.

Die Sichten sind wie immer sehr gemischt. Im Vordergrund geht es zwar um Keita und Ragna doch von Band eins bis drei geht es doch weiter mit der Geschichte der Blutrünstigen Königin und den anderen paaren. Die Geschichten sind also nie wirklich ganz abgeschlossen, da die Personen und auch manchmal ihre Sichten mit eingebunden werden. Ich finde das wirklich klasse und es ist überhaupt nicht langweilig wie es vielleicht klingt.
Man denkt sicherlich, dass sich die Charaktere sehr verändern oder sie einem wirklich auf die Nerven gehen, doch das ist überhaupt nicht so. Man lernt sie eher lieben und weiß, dass sie immer noch die selben sind.

Die Schreibart von G.A. Aiken ist wie immer humorvoll. Der Sarkasmus der Personen ist einfach etwas, was diese Reihe an sich ausmacht. Oder der Geschwister streit ab und zu. Mir gefällt das, dass die Geschwister noch mit einbezogen werden. Aber es ist nicht nur lustig und strotzt nur vor Sarkasmus. Vor allem bringt G. A. Aiken die Geschichte voran und das in sehr vielen verschiedenen Sichten, was schon schwierig erscheint, wenn man bedenkt, dass jedes Band um jemand anderes geht.
Vor allem gestaltet G. A. Aiken ja für jedes Mitglied der Drachenfamilie einen Partner der immer wirklich zu dem passt und nicht plötzlich aus dem Nichts erscheint und eins auf unsterbliche Liebe macht.

Fazit:

Alles in allem eine wirklich ausgezeichnete Reihe. Leider ist dieser Band etwas schwach und leicht anders als ich es mir vorgestellt habe. Trotzdem ist es nicht schlecht und wirklich gut zu lesen. Ich kann nur die Reihe empfehlen, da sie einen wirklich ablenkt und fesselt!

Bewertung:

3,5 von 5 Chibis.

2 Kommentare:

Zwischenstand

Oktober 09, 2012 Alisia Clark 3 Comments

Halli hallöchen :D

Da mir langweilig ist und ich grad keine Lust habe vom Laptop weg zu gehen, sage ich mal den Zwischenstand meines Gewinnspieles.

Bisher sind 1,50€ in die Kasse gekommen. Wow muss ich schon sagen, da es ja pro Kommi (von mir zählt aber nicht) 5 Cent in die Kasse kommen :D Ich weiß, es erscheint richtig wenig aber mein Bloggeburtstag und damit ein wirklich großes Gewinnspiel (hoffe ich mal, denn die Gewinne kaufe ich mit dem Geld dann ;) ) ist erst in bisschen mehr als 3 Monate, denke ich xD.

Und nun zu den Teilnehmern meines derzeitigen Gewinnspiels. Es haben bis jetzt 13 Personen sich angemeldet :)

Teilnehmer 

  1. Xenia Christ
  2. Lisa
  3. Eva Mirschel
  4. Iseree
  5. Netty
  6. Janine
  7. Tayachan
  8. Nezumi
  9. Annie
  10. Juliana Fabula
  11. Ally Lala
  12. Rica
  13. MsBuchfreak

Und jetzt einfach mal ne Frage an euch. Wer geht auf die Buchmesse? :) Ich kann nur ganz vielleicht doch hin (die Wahrscheinlichkeit ist sehr sehr gering da meine Mutter heute krank wurde). 
Ich wünsche allen die auf die Buchmesse gehen viel Spaß.

Alisia

3 Kommentare:

Die Tochter der Tryll: Verborgen - Amanda Hocking

Oktober 05, 2012 Alisia Clark 11 Comments



Infos zum Buch:

Titel: Verborgen
Autor: Amanda Hocking
Reihe: Die Tochter der Tryll
Band: 1
Seiten: 304
Verlag: cbt
Preis: 12,99€
Link zu Amazon



Beschreibung:


Verborgen - in einer anderen WeltWendy Everly lebt ein Leben als Außenseiterin, bis Finn sie in die Welt der Tryll entführt. Endlich versteht Wendy, wer sie wirklich ist. Doch das magische Reich der Tryll ist tief entzweit. Nur Wendy ist mächtig genug, das Volk zu einen – wenn sie bereit ist, alles zu opfern ...Als Wendy Everly sechs Jahre alt war, versuchte ihre Mutter, sie umzubringen: Sie sei ein Monster. Elf Jahre später entdeckt Wendy, dass ihre Mutter recht gehabt haben könnte, als der geheimnisvolle Finn sie aufsucht. Finn ist ein Gesandter der Tryll – magisch begabte Wesen, die in ihrem Äußeren Menschen gleichen, aber nach eigenen Gesetzen leben. Wendy begreift, dass ihr Leben eine Lüge war: Sie selbst ist eine Tryll – und nicht nur irgendeine. Sie ist die Tochter der mächtigen Königin Elora. Bald steckt Wendy mitten in einer gefährlichen Intrige – um den Thron und um ihr Herz ...



Meine Meinung:


Das Cover sieht einfach düster und wunderbar aus. Der Titel lockt einen richtig an und man nimmt automatisch dieses Buch in die Hand. Die Person sieht auch toll aus. Genau wie ich mir Wendy vorgestellt habe (nur mit widerspenstigen und sehr langen Haaren).

Die Geschichte beginnt in der Sicht von Wendy, der Hauptperson. Sie lebt ihr ansträngendes Leben und ist gerade auf einer neuen Schule. Sie merkt nach einiger Zeit, dass sie ein Junge die ganze Zeit anstarrt und will ihn zu Recht weisen. Was sie allerdings nicht erwartet hat ist, dass er ihr etwas neues über sich sagt. Sie ist eine Tryll und eine mächtige noch dazu…

Die Geschichte ist mal etwas anderes und auch sehr interessant. Es ist gut geschrieben und geht auch ziemlich schnell zur Sache. Ich finde es allerdings schade, dass die Schulzeit plötzlich so abgeschnitten war und Wendy nur noch weg war. Ich hätte mir da mehr erhofft wie, dass Finn verzweifelt versucht sie zu überreden und erst nach einer weile sie mit ihm geht.

Das Wendy so überstürzt dann auch abgehauen ist, war einfach nur schade. Einen ersichtlicheren Grund bitte! Es ist klar, dass sie die Familie beschützen will aber für mich war es einfach so schnell.
Der Schreibstil ist gut ausgeleuchtet und leicht zu lesen. Man versteht alles gut und man hat auch keine Probleme hinterher zu kommen.

Die Charaktere sind sehr bildlich beschrieben. Die Art auch wie die Autorin über sie schreibt ist einfach wunderbar. Man merkt, dass sie sich viel Mühe gegeben hat damit die Charaktere einen eigenen Charakter haben.

Wendy ist meiner Meinung nach ein bisschen zu Naiv. Ich hätte sie mir taffer vorgestellt. Sie meint, sie wäre eine Zicke, doch im Laufe des Buches verschwindet immer mehr dieser Teil an ihr. Sie sieht anscheinend sehr gut aus und hat eine natürliche Bräune. Sie ist braunhaarig und hat auch braune Augen. Sie mag keine Schuhe und sie lebt vegan.

Finn ist ein zurückhaltender Junge, der seine Gefühle gut verstecken kann. Er wirkt einschüchternd und denkt immer an seine Pflicht. Er sieht wahrscheinlich sehr gut aus, was ich mir auch gut vorstellen kann. Für mich wirkt er nicht perfekt und das macht es genau aus. Er ist einfach ein perfekter Charakter.

Fazit:


Ein wirklich gutes Buch. Zwar hat es ein paar Macken aber man liest es trotz allem weiter. Und es lohnt sich. Richtung Ende steigt sie Spannung und man will unbedingt den zweiten Band lesen.

Bewertung:

4 von 5 Punkten.


11 Kommentare:

250 Leser Gewinnspiel + Extra

Oktober 03, 2012 Alisia Clark 34 Comments



Halli Hallöchen  alle miteinander,

ich hab letzter Zeit richtig Lust Gewinnspiele zu veranstalten und ich glaub, das ist sogar mein 3. Vielen Dank das ihr alle so fleißig meinen Blog verfolgt :) Ich hab schon über 250 Leser. Kaum zu glauben und mein Blog ist nicht mal ein Jahr alt. Vielen Vielen dank an euch alle.
Also ohne umschweife beginne ich jetzt mit den Regeln.


  • Ihr müsst Leser bei auf meinem Blog sein.
  • Beantwortet die Fragen.
  • Kommentiert fleißig auf meinem Blog

Werbung ist keine Pflicht aber ich würde mich dennoch sehr darüber freuen.

Das wars schon. Jeder kann mitmachen (also von dort aus wo auch immer ihr wohnt).

Nun hier noch eine Kleinigkeit bevor ich mit der Frage beginne.
Ich hab mir überlegt, da sowieso in ein paar Monaten (3) meinen Blog 1 Jahr lang habe, dass ich noch im Hintergrund ein kleines Gewinnspiel laufen lasse.
Mein Gedanke war, für jeden Kommi auf meinem Blog und (pro Post und läuft ab jetzt) kommen 5 Cent oder so (kommt darauf an ob jetzt viele daran teilnehmen) in eine kleine Kasse. Und wenn ich dann mein 1 Jahr habe, veranstalte ich wieder ein Gewinnspiel :D Und mit dem Geld kaufe ich dann den Gewinn. Was meint ihr dazu ? Ab heute beginnt es und ich bin schon gespannt, ob einige von euch da mitmachen.

Nun zur Frage.


  • Was haltet ihr von Fantasy im allgemeinen? 
  • Würdet ihr es auch in 10 Jahren oder so noch lesen? 
  • Was ist eure Lieblingsgenre ?
  • Was ist euer Lieblingsessen?
  • Wo würdet ihr gerne mal leben oder Urlaub machen? 


Bin schon auf eure Antworten gespannt :D

Und nun was ihr Gewinnen könnt. Da ich hier ein Exemplar doppelt habe, verlose ich es.
Hier ist nun was für die Fantasy Fans:


Ich persönlich mag dieses Buch und hab es schon 3 mal gelesen.

Das wars schon. 
Dieses Gewinnspiel geht bis zum 31. Oktober (mein Lieblingsfeiertag ist da und zudem noch Hexenneujahr also Samhain :D)

Ich versuche dann so schnell wie möglich aus zu losen.
Wenn der Gewinner/in sich innerhalb von 5 Tagen nicht meldet, wird neu ausgelost. 

Ich wünsche euch viel Spaß bei den beiden kleinen Gewinnspielen :D

Teilnehmer (wird jeden Abend aktualisiert):
  1. Xenia Christ
  2. Lisa
  3. Eva Mirschel
  4. Iseree
  5. Netty
  6. Janine
  7. Tayachan
  8. Nezumi
  9. Annie
  10. Juliana Fabula
  11. Ally Lala
  12. Rica
  13. MsBuchfreak
  14. Heidi die Cappuccino-Mama
  15. Kritzl
  16. elchi/ Michelle
  17. Karina 
  18. Claudia
  19. Sonja 
  20. Rebel


34 Kommentare:

Feuer und Glas: Der Pakt - Brigitte Riebe

Oktober 02, 2012 Alisia Clark 9 Comments



Infos zum Buch:

Titel: Feuer und Glas: Der Pakt
Autor: Brigitte Riebe
Band: 1 von 3
Verlag:Heyne
Seiten: 384Preis: 16,99€
Link zu Amazon 
Ausgabe: Gebunden

Beschreibung:

So magisch, romantisch und spannend wie in „Feuer und Glas” war die deutsche Erfolgsautorin Brigitte Riebe noch nie

Venedig im Jahr 1509: Ein machtvolles Glasartefakt und die letzte Erinnerung an einen verschwundenen Vater … Eine uralte Fehde zweier verfeindeter Völker … Und ein Mädchen, das nicht ahnt, dass es den Schlüssel zur Rettung Venedigs in seinen Händen hält …

Für die sechzehnjährige Milla scheint die Zeit stehen zu bleiben, als sie an einem heißen Frühlingstag dem jungen Gondoliere Luca begegnet. Wie ein Aristokrat aus einer anderen Zeit gleitet er, gemeinsam mit einer Katze, auf einer blauen Gondel durch einen stillen Kanal. Milla ist verzaubert und kann den jungen Mann nicht vergessen. Als kurze Zeit später dieselbe geheimnisvolle Katze im kleinen Lokal ihrer Mutter und Tante auftaucht, folgt sie ihr durch die Gassen Venedigs. Sie gelangen zu einem reichen Stadthaus – und Milla sieht Luca wieder. Er ist jedoch nicht allein, und plötzlich wird Milla in den Strudel dunkler Vorkommnisse um das Ende der mächtigen Lagunenstadt gezogen. Stammt sie wirklich von den Feuerleuten ab, die seit jeher gemeinsam mit den Wasserleuten Venedig beschützen? Was empfindet Luca, einer der Wasserleute, wirklich für sie? Und hat all das mit dem Verschwinden ihres Vaters zu tun? Zwischen Liebe und Zweifel hin- und hergerissen, kann Milla niemandem vertrauen – außer einer Katze und ihrem Gespür für die Wahrheit ...

Meine Meinung:

Einfach schön. Darauf zu sehen ist wahrscheinlich die Hauptperson Milla. Das Mädchen hat rote Haare und sieh verdächtig nach ihr aus. Im Hintergrund sieht man Venedig. Ihr Blick ist auf die Seite gerichtet, sodass es noch geheimnisvoller aussieht, da sie einen nicht anschaut. 

Sie fängt mit der Sicht des Vater an, in dem er entführt wird. So bekommt man einen kurzen Einblick auf sein Wesen. Im Laufe des Buches wechselt die Sicht zwischen Milla, Marco und ganz am Ende den Doge.

Am Anfang konnte ich das Buch noch weglegen und dachte eher, okay, komisches Buch. Nach einer Weile habe ich mich darin zu Recht gefunden und konnte das Buch auch nicht lange auf die Seite legen. Die Seiten flogen nur dahin und die Geschichte wurde mit jeder Seite spannender. Ich persönlich fand, dass es gut ausgeleuchtet und auch keine Fragen am Ende offen war. Außer natürlich, wann der zweite Teil rauskommt.

In der Geschichte geht es darum, dass Milla ein Rätsel lösen muss, was ihr Vater offen stehen lassen hat.  Bald merkt sie, dass es ein sehr wertvoller Schatz ist und viele hinter diesem her sind. Sie erfährt auch mehr über die Feindschaft zwischen Feuermenschen und Wassermenschen. Sie lernt einige Wassermenschen kennen und fühlt sich zu ihnen hingezogen. Besonders für Luca, mit dem ihr Schicksal verwoben ist…

Ich hatte bei der Inhaltsangabe eigentlich was anderes erwartet. Vielleicht etwas richtig Schnulziges (was ich nie abgeneigt bin). Doch so viel kam eigentlich nicht darin vor. Die Hauptgeschichte war das Finden der Gondel. Im Hintergrund eher ein leiser Verdacht an Gefühlen die Milla für Luca empfindet. Bei ihm wusste man ja am Anfang nicht so, wo sie bei ihm steht.

Das Ende fand ich besonders toll. Die Spannung stieg und hatte ihren Höhepunkt schon längst erreicht. Es war ein wirklich tolles Buch.

Der Schreibstil der Autorin ist meiner Meinung nach wie bei jedem anderen guten Buch. Fesselnd. Sie kann die Umgebung und auch die Charaktere (eigentlich alles) sehr gut beschreiben und so bildet sich während dem Lesen ein Bild von allem. Es kam mir vor, als säße ich im Kino und die eine Nacht (als ich dann ärger bekommen habe, wieso ich noch wach war). Konnte ich nicht richtig schlafen da ich es unbedingt fertig lesen wollte.

Milla kommt mir am Anfang leicht Naiv vor. Ihre kindliche Art und den Wunsch, dass sie auch als Erwachsene angesehen wird. Nach und nach in diesem Buch wird sie Erwachsener und wächst einem ans Herz. Sie wird als rothaariges 16 jähriges Mädchen beschrieben mit grünen Augen. Ich weiß nicht wieso, aber ich stell mir sie eher so 1,55 -1,66 Meter groß vor. Wahrscheinlich, weil sie mir am Anfang so erscheinen ist. Sie ist ein Feuermensch.

Luca ist ein geheimnisvoller Junge, dessen Alter ich nicht weiß. Für mich wirkt er kaum älter als sie. Vielleicht auch 17. Er stammt von den Wassermenschen ab und alle respektieren ihn. Für Milla erscheint er wie ein Prinz, da sein ganzes Wesen sehr anmutig ist. Er wird als großer schwarzhaariger Gondolier mit grünblauen Augen.

Fazit:

Die Autorin hat einen einfachen Schreibstil. Die Geschichte die sie sich aber ausgedacht hat ist mal etwas anderes und einfach umwerfend. Beides zusammen kann nur was Gutes rauskommen. Dieses Buch kann ich einfach nur an alle empfehlen.

Bewertung:

5 von 5 Chibis.


9 Kommentare:

Der Islam für Kinder und Erwachsene - Lamya Kaddor und Rabeya Müller

Oktober 01, 2012 Alisia Clark 3 Comments


Infos zm Buch:

Autor: Lamya Kaddor und Rabeya Müller
Verlag: C.H.Beck
Preis: 19,95€
Seiten: 175

Beschreibung:

 In ihrem neuen Buch führen Lamya Kaddor und Rabeya Müller für jedermann verständlich in den Islam ein. Sie erläutern die Grundlagen - vom Koran über das Leben Mohammeds bis hin zu Pilgerfahrt und Scharia -, aber auch brisante Themen wie den Fundamentalismus oder die Situation der Frauen. Ein junger, unorthodoxer Blick auf eine große Religion. 
Lamya Kaddor und Rabeya Müller porträtieren einen im Kern liberalen, toleranten und weltoffenen Islam, ohne die Probleme zu verschweigen, die gerade jungen Muslimen zu schaffen machen und die Integration erschweren, wie patriarchalische Familienstrukturen oder ein wortwörtliches Verständnis des Korans. Dabei gelingt es ihnen, Nichtmuslime mit allen wichtigen Facetten des Islams bekannt zu machen und zugleich jungen (und sicher auch älteren) Muslimen einen frischen Blick auf ihre eigene Religion zu eröffnen. Die sympathisch-frechen Zeichnungen von Alexandra Klobouk veranschaulichen die Stationen der Pilgerfahrt, Gebetshaltungen oder den Aufbau einer Moschee, aber auch Reizthemen wie Homosexualität im Islam, Kopftücher oder weibliche Imame.



Meine erste Rezension zu so einem Buch. Da ich dieser Religion angehöre habe ich mich besonders gefreut und wollte mal sehen was ich so alles weiß und was nicht. Vor allem aber, wie es dargestellt wird.

Zuerst aber zum Cover. Es ist sehr schön gestaltet. Für mich wirkt es leicht wie ein Kinderbuch.
Die Zeichnungen innen sind nicht so mein Fall. Man merkt aber, dass man sich da große Mühe gegeben hat.

Jetzt zum Inhalt. Es ist sehr schön beschrieben um was es im Islam geht. Es wird auch erklärt wann und wie man Betet und was es mit den Bräuchen und Festen auf sich hat. Sogar die Bedeutung von den einzelnen Wörtern (sag ich jetzt mal so) wird erklärt. Es steht erst auf Arabisch (aber mit dem Deutschen Alphabet) und auf Türkisch. Wieso auf Türkisch verstehe ich selber nicht. Wahrscheinlich da es bekannter ist.

Als ich gelesen habe, dass darin Gottes Name steht ist das Buch bei mir schnell hoch geflogen  Da es im Islam eigentlich nicht erlaubt ist, sag ich jetzt mal, ein Buch mit Gottes Name(oder halt das Gebet mit dem man immer anfängt) unter dem Bauchnabel zu halten. Ich hab erst mal einen Schock bekommen.
Trotz dieses Zwischenfalles finde ich es recht Informativ und kann es allen Empfehlen die sich mal darüber informieren wollen. Es wird viel auch bildlich erklärt was einen Pluspunkt ist.

Die Art wie es geschrieben ist, ist locker und leicht verständlich. Man kommt gut mit und versteht auch ohne was vom Islam zu wissen sehr viel. Der Schreibstil verliert sich aber auch nicht selbst. Es wird alles neutral beschrieben und bleibt auch neutral. 
Die Schreibart ist auch sehr leicht für Kinder verständlich.

Fazit:

Alles in allem war es interessant dieses Buch zu lesen und zu vergleichen was ich noch alles von meiner Kindheit weiß. Es ist sehr informativ und mit (etwas kindischen aber Farbenfrohen) Zeichnungen geschmückt. Es ist leicht verständlich und auch sehr interessant es zu lesen.

Bewertung:

5 von 5 Chibis.

Ich bedanke mich herzlich bei    
für dieses Rezensionsexemplar. 

3 Kommentare: